EWF

Die einjährige Wirtschaftsfachschule

bereitet die Schülerinnen und Schüler optimal auf einen Lehrberuf vor. Vermittelt werden Computerkenntnisse in den Office-Anwendungsprogrammen sowie Grundlagen der kaufmännischen und fachpraktischen Ausbildung (Service und Küchenführung). Der Übertritt in die zweite Klasse der dreijährigen Fachschule ist nach dem Ablegen von Prüfungen in den Fächern Rechnungswesen und Informationsmanagement möglich.

Ausbildungsdauer

1 Jahr

Voraussetzungen

  • positive Absolvierung der 8. Schulstufe
  • Freude am Miteinander
  • Mut, seine Zukunft in die Hand zu nehmen

Berechtigungen

  • Abschluss der 9. Schulstufe
  • Übertrittsmöglichkeit in die 2. FW (Übertrittsprüfung in RW und IFOM)
  • Einstieg in die 1. FW oder 1. HLW

Kompetenzen

  • umfassende Allgemeinbildung
  • Schulung der Kreativität
  • Computerkenntnisse in den Office-Programmen
  • kaufmännische Grundlagen
  • berufsbezogenes Arbeiten in Service und Küchenführung

Zusatzausbildung

Erste Hilfe Kurs

   Stundentafel

Religion 2
Allgemeinbildung, Sprache, Kreatives
Deutsch 3
Englisch 2
Politische Bildung und Recht 2
Persönlichkeit, Kommunikation 2
Musik und Kreativer Ausdruck 5
Wirtschaftliche Grundlagen
Wirtschaftliche Bildung 4
Informations- und Officemanagement 3
Berufsorientierung 3
Ernährung, Gesundheit, Gastronomie
Ernährung und Gesundheit 2
Küche, Service und Betriebsorganisation 6
Bewegung und Sport 2
SUMME 36
Erlaufschlucht

Erlaufschlucht

ErlaufschluchtDie Seele baumeln lassen in der Erlaufschlucht! Am letzten gemeinsamen Wandertag der EWF ging es nach Purgstall in die Erlaufschlucht. Der schattige Wanderweg war bei diesen heißen Temperaturen genau das Richtige. Die Klasse war begeistert von den...

Learning APPs

Learning APPs

Learning APPsMit LearningApps.org können Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler interaktive und multimediale Übungen erstellen.  Diese Lernbausteine können mehrere mediale Formate, wie Texte, Bilder, Videos und/oder Audiodateien enthalten und werden an...

Das Ziel sollte es sein, den Schüler denken zu lehren, nicht zu lehren, was er denken soll – John Dewey