Virtueller Workshop AK

Nachdem die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr wegen der Corona Pandemie die Arbeiterkammer nicht besuchen konnten, wurde der Klasse die Möglichkeit geboten, die Workshops #Click_Trust_Like und #Digital_Courage digital an der Schule abzuhalten.

Alexander Sommer und Felix Wendt von der AK Young führten die Schülerinnen und Schüler durch die Workshops in denen die Jugendlichen eine Menge über Fake (-news) und Mobbing im Netz erfuhren.

Mittels Umfragen und digitalen Quizmöglichkeiten wurde der Theorieinput aufgelockert.

Dipl.-Päd. Petra Gärtner

Verfasser: 
Hier wird den SchülerInnen ein interaktiver Workshop geboten, um sie anhand von praktischen Beispielen für „Fakes im Netz“ zu sensibilisieren und die allgemeine Medien- und Informationskompetenz zu erhöhen.
Mit einem Mix aus Diskussion, Quiz und eigenen Recherchen werden Phänomene wie Hoaxes, gefakte Profile oder die Art der Selbstdarstellung im Netz aufgespürt bzw. hinterfragt.
Mobbing kann jede/n treffen. Im Internet ist es durch die Möglichkeit von (anonymen) Postings noch einfacher geworden, sich über andere lustig zu machen und sie psychologischen Angriffen auszusetzen. Die Opfer erfahren dadurch oftmals schwere Lebenskrisen und ohne Unterstützung von außen können Mobbing-Vorfälle zu schlimmen psychischen und physischen (Selbst-)Verletzungen führen.
Was fällt unter Meinungsäußerung und was ist gesetzlich verboten? Das Internet ist kein rechtsfreier Raum – und auch keine moralfreie Zone. #Digital Courage – ein Workshop zu den Themen Cybermobbing und Hass-Postings und welche Handlungsmöglichkeiten es dabei gibt – denn Wegschauen ist keine Option.